Kontakt  |   Impressum  |   English
 
AGKF logo

 
 
 

Festivalberichte








Barcelona: 15. LŽAlternativa. Festival de Cinema Independent 2008

14.-22.11.2008

Vom 15.11. bis zum 19.11. war ich auf Einladung des Festivals „L’Alternativa, 15è festival de cinema independent“ in Barcelona.
 
Das Festival findet im CCCB statt, dem Centre for Contemporary Culture. Dieser große, modern gestaltete Museumsbau ist sehr zentral in Barcelona gelegen, direkt neben dem MACBA, dem Museum for Contemporary Art. Innerhalb des Festivalzentrums gibt es verschiedene Vorführungsräume, neben den Screenings in Kinosälen auch offene Hall-Screenings in der zur Lounge umgestalteten großen Eingangshalle des CCCB. Auch diese werden gut besucht und es herrscht auch hier eine interessierte Atmosphäre, die Filme zu sehen.
 
Vom Flughafen wurde ich direkt mit einem anderen Festivalteilnehmer zusammen von einem Fahrer abgeholt und zu meiner Übernachtungsmöglichkeit gefahren. Abends wurde mein Film „painting paradise“ in der Animationssektion des internationalen Wettbewerbs gezeigt. Das Screening war sehr gut besucht, ich war die einzige anwesende Filmemacherin dieses Programms, wurde von der Kuratorin Tess Renaudo dem Publikum vorgestellt und konnte auch einige Sätze zu meinem Film sagen. An der Auswahl dieses Programms hat mir gut gefallen, dass sie innerhalb der Animation relativ breit gefächert war: neben klassischer Animation gab es auch experimentellere Filme.
 
Im Laufe der nächsten Tage habe ich mehrere Kurzfilmprogramme (kurze Spielfilme und Dokumentarfilme) besucht und auch zwei längere Dokumentarfilme des Extra-Programms mit Andrés Veiel gesehen, bei denen der Filmemacher auch anwesend war und es im Anschluss eine interessante Diskussion gab. Sehr positiv war auch eine Aperitif-Einladung für Professionals, bei der es die Möglichkeit gab, sich selbst und seinen Film vorzustellen und Materialien zum Film zu verteilen. Dort und ebenso beim gemeinsamen Mittagessen im Festivalrestaurant konnte ich sowohl andere Filmemacher als auch Programmatoren internationaler Festivals kennen lernen. Diese Möglichkeit des Knüpfens von Kontakten wurde während des gesamten Festivals vom Festivalteam sehr unterstützt. Man wurde immer wieder jemandem vorgestellt, was die Kontakte sehr erleichterte.
 
Insgesamt ist dieses Festival meines Erachtens für Indepentent-Film aufgrund der Auswahl der Filme, der tollen Location und der professionellen und engagierten Atmosphäre insgesamt sehr zu empfehlen und ich werde sicher versuchen, es wieder zu besuchen.
 
Bericht von Barbara Hlali (PAINTING PARADISE)


alternativa.cccb.org

 



top   Print PDF