Hong Kong International Film Festival 2010

21.03.–06.04.2010
Bericht von Giulio Ricciarelli (AMPELMANN)

Mein Film AMPELMANN wurde neben 2 weiteren deutschen Filmen in den Internationalen Kurzfilmwettbewerb nach Hong Kong eingeladen. Nach einer Einladung des Festivals den Film persönlich in Hong Kong zu präsentieren und der Zusage der Unterstützung von German Films hatte ich mich entschlossen zum Festival zu reisen.

Dort angekommen hatte ich zunächst Kontakt mit der Presse und Öffentlichkeitsabteilung – dort habe ich alle Infos von unserem Film und von German Films verteilt und mir das Festival erklären lassen. Hier war immer wieder mein Anlaufpunkt während des gesamten Festivals. Trotz der sehr internationalen Ausrichtung des Festivals ist es doch hauptsächlich ein asiatisches Festival und das bringt für Europäer einige Verständnisprobleme mit sich.
Das Festival war sehr gut besucht und die Vorstellungen von AMPELMANN waren jeweils ausverkauft und kamen beim Publikum sehr gut an. Als sogenannter „deutscher Vertreter“ habe ich auch einige andere deutsche Filme besucht, wobei besonders zwei Vorstellungen hervorzuheben sind.

Die Einladung zum Galaabend der Vorführung der neuen, restaurierten Vorstellung von METROPOLIS war besonders schön und die Veranstaltung war sehr beeindruckend. Führende Vertreter des asiatischen Films waren anwesend und ich kam mit einigen ins Gespräch. Dies gilt auch für die Einladung zu einem gesetzten Essen mit der Festivaldirektorin bei dem ich viele anregende Gespräche mit internationalen Gästen führen konnte und vom „deutschen Film“ und meinen persönlichen Erfahrungen und Kenntnissen erzählt habe.
Leider hat mein Film am Ende keinen Preis bekommen, dafür ein anderer deutscher Film. AMPELMANN wurde allerdings noch auf weitere asiatische Filmfestivals eingeladen (Tokio, Sapporo) was sicher auch mit der Vorstellung in Hong Kong zusammenhängt.

www.34.hkiff.org