BIFF Bermuda International Film Festival 2012

16. -22.03.2012

Bericht von Stefan Lengauer (ZOE)

Das Bermuda International Film Festival wurde 1997 gegründet und stellt mittlerweile eines der renommiertesten internationalen Festivals im Independent und Arthouse-Bereich dar. Es gilt unter anderem auch als Qualifying Festival für die Kurzfilmkategorie der Academy Awards.

Mit der Unterstützung von German Films und der AG Kurzfilm war es möglich persönlich unseren Kurzfilm ZOE (dffb/arte) in der Wettbewerbs-Sektion zu präsentieren. Das Festival zeigt neben einer Auswahl an Kurzfilmen in der Spielfilm-Sektion ein quasi „best of“ aus dem vergangenen Festival Jahr.

Ein großer Vorteil dabei ist, dass das Festival nicht überdimensioniert groß angelegt ist – dadurch ist es sehr überschaubar und persönlich. Das Festival-Team war sehr darum bemüht uns ein möglichst gutes Rahmenprogramm zu schaffen, inklusive Vorträge, Symposien, Parties und sonstige Veranstaltungen. So war es schnell möglich, das gesamte Festival-Team und die anderen Filmemacher kennen zu lernen.

Die Kurzfilme im Wettbewerb laufen sowohl als eigenständige Kurzfilm-Blöcke, als auch als Vorfilme zu den programmierten Langspiel-Filmen. Die Vorführungen waren meistens sehr gut besucht und man hat gespürt, dass ein Event in dieser Größe auf Bermuda schon ein spezielles Highlight darstellt. Zum Abschluss gab es noch eine Closing-Party, wo die Gewinner des Kurzfilm-Wettberwerbs bekannt gegeben wurden. Es haben sich viele spannende Kontakte ergeben - nicht nur mit anderen Filmschaffenden aus der ganzen Welt, sondern auch mit dem Festival-Team selbst.

Natürlich muss man auch die beeindruckende Kulisse der nordkaribischen Insel erwähnen – es war ein unglaubliches Gefühl zwischen Sonne, Strand & Meer ins Kino zu wechseln. Bei einer Anreise sollte man allerdings auch die etwas höheren Preise miteinkalkulieren. Bermuda ist nicht billig! Glücklicherweise kooperiert das Festival aber mit einem Partner-Hotel, das einen Extra-Rabatt gewährt. Dieses Hotel ist unglaublich schön – direkt mit Blick aufs Meer und einem menschenleeren Strand. Mittels Shuttel-Service ist man in kurzer Zeit im Zentrum der Stadt (Hamilton), wo sich auch die beiden Kinos befinden.
Es war eine großartige Erfahrung in so einer exotischen Kulisse seinen Kurzfilm präsentieren zu können. Ich würde das Festival jedem ans Herz legen!

http://www.biff.bm