FEST – New Directors, New Films Festival 2012

01.–08.07.2012

Bericht von Andreas Irnstorfer (THE WRINKLE)

Anreise
Durch die guten Anbindungen nach Porto ist das FEST Espinho eigentlich aus allen Regionen Deutschlands kostengünstig und einfach zu erreichen. Wir haben uns für eine bekannte Irische Günstigfluglinie entschieden und haben uns mit Handgepäck bewaffnet für 4 Tage auf die Reise gemacht.
Von Porto ist es etwa 30 Minuten Metrofahrt bis direkt ins Zentrum von Espinho. Der Fußweg von der Metro zum Hotel ist etwa 1 Minute.

Das Hotel
Das Festival Hotel, Hotel Apartemento Solverde Espinho, zeichnet sich durch ein Äußeres im 60/70er Jahre Stil aus – viel Beton. Die Zimmer sind sauber, die sanitären Einrichtungen gut, der Service einwandfrei.

Das Festival
Das Festival nennt sich offiziell „Training Ground“ und bietet neben den Filmen vor allem Vorträge von Persönlichkeiten aus der Branche (Martin Walsh, Tom Stern (leider gecancelt dieses Jahr) etc.) und Diskussions- sowie Pitchingmöglichkeiten.
Die Betreuung durch die Festivalmitarbeiter ist sehr gut. Auch wenn der Kontakt im Vorfeld manchmal ein paar Tage länger dauert. Es ist ein sehr junges Festival in einer lockeren Atmosphäre mit guten Austauschmöglichkeiten und viel internationaler Präsenz
Das Festival findet im „Multimediazentrum“ von Espinho statt. Dies liegt etwa 15 Fußminuten vom Hotel entfernt. Neben dem IMAX Kino gibt es dort noch den „offenen Screeningroom“ der unter anderem für die „Filmmakers Corner“ verwendet wird. Die Langfilme werden in der Regel im Kino des „Casino“ direkt neben dem Hotel gezeigt. Es gibt ein offizielles Festivalrestaurant in dem es sowohl Lunch als auch Dinner zu vergünstigten Preisen angeboten wird. Der Clou: zum Dinner gibt es „Free-Wine-Refill“.

Nach dem Dinner im Festivalrestaurant oder einer der naheliegenden (günstigen und guten) Restaurants Espinhos geht es in das „Doo Bop“. Der Beachbar direkt am Atlantik. Bei guter Musik und bester Aussicht auf den Atlantik gibt es die Möglichkeit mit den anderen Filmemachern in Kontakt zu treten und über bevorstehende oder abgeschlossene Projekte zu sprechen. Es ist jedoch auch möglich einfach nur einen Wein zu trinken.

Positiv
- Gut besucht dank Training Ground
- Professionelle Referenten
- Schöner Strand und Atlantik vor der Nase
- Organisation

Negativ
- Projektion ist leider nicht auf D-Cinema Niveau

Empfehlung
Auf jeden Fall zu empfehlen!

http://fest.pt