IN THE PALACE International Short Film Festival 2013

29.06. -06.07.2013

Bericht von Matthias Greving (DELVER GLASS)

Der gute Ruf und die Bedeutung des „In The Palace International Short Film Festival“ in Balchik für Bulgarien als auch für die gesamte Balkanregion waren ausschlaggebend für eine Bewerbung mit unserem Film „Delver Glass“. Umso größer war dann die Freude über die Auswahl für den Wettbewerb  „Short Fiction – International“.

Durch die Unterstützung von German Films und AG Kurzfilm konnten Flug und Werbemittel finanziert werden, das Festival stellte die kostenlose Verpflegung und Unterbringung zur Verfügung, sodass wir uns entschieden, die Reise nach Balchik anzutreten. Gelegen an der Küste Bulgariens findet das Festival außerhalb der Stadt Balchik im „Kulturzentrum Dvoretsa“ und dem botanischen Garten statt. Die Anfang des 20. Jahrhunderts unter rumänischer Besetzung für Königin Marie von Rumänien errichtete Anlage umfasst neben dem sehr gepflegten und viel besuchten botanischen Garten und des Palastes auch weitere Bauten, Restaurants und Villen, die das Festival nutzt.

Aufgrund von stark zurückgegangener Sponsorenleistungen musste das Festival in diesem Jahr leider auf eine weitere Spielstätte verzichten, sodass die Projektionen des Wettbewerbes ausschließlich in der „Stone Hall“ und die Special Screenings bei bestem Wetter Open-Air am Strand vorgeführt werden konnten.

Als Ergänzung zu den Filmen wurden verschiedene Workshops von Mitgliedern der Festivaljury angeboten. Besonders das zweiteilige Seminarangebot von Heinz Hermanns zum Thema „The Art Of Short Filmmaking“ wurde gut angenommen und gab viele Möglichkeiten zum Austausch.
Die Filmnachbesprechung finden beim „In The Palace“ erst am Morgen des Folgetages statt, was ungewöhnlich, aber in der Praxis trotzdem eine rege Diskussion unter Filmemachern ermöglichte. Sowieso ist das Filmfestival in Balchik eher ein großartiger internationaler „Szenetreff“ mit relativ wenig fachfremden Zuschauern in diesem Jahr.
Dieser Umstand ermöglicht den schnellen Kontakt nicht nur beim gemeinsamen Dinner, sondern auch direkt bei den Screenings und an den Bars an Strand und auf dem Gelände des botanischen Gartens.

Zu gewinnen gab es im Jahr 2013 10.000 Euro in Gold, verteilt auf die Gewinner der Kategorien Animation, Experimental, Fiction national und Fiction international sowie dem Grandprix der Jury. Hinzu kamen Prämierungen des Filmer’s Forge, einem Trainings- und Pitchingprogramm im Rahmen des Festivals.

Bulgarien muss und wird seine Filmindustrie in den kommenden Jahren fördern und besonders im Kurzfilmbereich mit neuen Plattformen und Fördermöglichkeiten schnelle Veränderungen forcieren. Dem Festival bleibt ein größeres Publikum und eine bessere finanzielle Situation zu wünschen – der Weg nach Bulgarien lohnt sich.

www.inthepalace.com