MEDIAWAVE Festival 2013

30.04.-04.05.2013

Bericht von Stephan Ganoff (DIE KAKERLAKE)

Dieses Festival ist einmalig in jeder Hinsicht und es lohnt sich, es wenigstens einmal zu erleben. Man kommt in Komarom an, läuft dem Donau entlang und nach einem Kilometer befindet man sich plötzlich in einem Labyrinth mit steinigen Wänden. Es fühlt sich an, als  wäre man in einer anderen Epoche teleportiert. Und kein Wunder, das Burggelände „Fort Monostor“ ist über 200 Jahre alt. Es hat eine monumentale, bedrohliche Schönheit. Man wird sehr nett von den Organisatoren empfangen und in einem Gewölbe hinter einer der Musikbühnen bekommt man einen Aufenthaltsplatz – ein Militärbett. Es wurde mir auch ein Hotelplatz in der Stadt vorgeschlagen, das habe ich aber wie fast alle anderen Teilnehmer abgelehnt. Die Organisation scheint chaotisch zu sein, aber am Abend passt alles und die erste Konzerte und Filmvorführungen fangen an. Mediawave gibt seine Bühne für kurze und lange Dokumentar-, Animations-, Spiel-, Musik- und Experimentellfilme und für Jazz, Ethno, Rock, Punk, Soul und alle Arten von Experimenten mit der Musik. Von morgens bis abends laufen Konzerte und Filmvorführungen und nachts – Jam Sessions und Partys. Man kann unter Anderem bei Film-, Foto- oder Zigeunertanz-Workshops mitmachen. Für die Kinder gibt es Märchenerzähler und Heuballen als Sitzplätze. An dem dritten Tag wird ein Treffen auf dem Balkon über dem Hauptgelände des Festivals organisiert, wo alle Filmemacher sich kennenlernen können. Jeder hat was zum Essen und Trinken von seinem Land mitgebracht und wir genießen den Nachmittag, sprechen über Filme, Musik und das Leben und trinken dabei ordentlich. Die Filmvorführungen laufen fast immer ohne technische Pannen und werden sehr gut besucht, besonders am Nachmittag sind die Kinos voll. Es wird sehr viel angeboten und man schafft erstaunlich viel zu sehen und zu erleben, weil man einfach das Gelände kaum verlässt und alles an einem Platz passiert. Nur an Schlaf kann ich mich nicht erinnern. Und warum sollte man auch schlafen, wenn man so viel Spaß haben kann.

http://mediawavefestival.hu