Image Forum Festival 2014

26.04.-06.05.2014

Bericht von Volker Sattel (BEYOND METABOLISM)

Die schon zwei Jahrzehnte schwelende Krisensituation hat sich in Japan nach der Katastrophe von Fukushima 2011 noch verstärkt. Das japanische Kino hingegen findet laut der Festivalmacher großen Zuspruch. In Japan gibt es kein Kinosterben, auch die jungen Zuschauer strömen in die Filmtheater. Das Kino ist nach wie vor ein wichtiger sozialer Ort der japanischen Gesellschaft.
Das Image Forum Festival fand vom 27.4. bis 5.6.2014 zum 28. Mal in Tokyo statt. Es ist das wichtigste Experimental Film- und Videofestival in Japan. Filmfestivals wie auch das Imageforum Festival müssen in Japan ohne staatliche Subventionen auskommen und zudem noch hohe Mieten für Vorführsäale bezahlen. Umso erstaunlicher, dass die Festivalmacher vom Image Forum es trotzdem seit nahezu 30 Jahren schaffen, jedes Jahr mitten in Shinjuku und Shibuya die neuesten Experimentalfilme Japans einer bereiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Nicht weit von der berühmten Kreuzung in Shibuya wird auf engstem Raum mit großem Engagement das Festival vorbereitet. Das Büro liegt in der 3. Etage des kleinen, wunderbaren Betongebäudes, in dem auch das Kino "Imageforum" seinen Platz hat. Dies wird für sein cineastisches Programm sehr geschätzt und ist gleichzeitig auch Spielstätte der Werkschauen und Sonderreihen des Festivals. Neben Kino- und Festivalveranstalter ist das Team vom Imageforum auch Leiter einer privaten Filmschule im Haus und ein wichtiger Filmverleih in Japan für europäische Autorenfilme. Das Netzwerk von Image Forum entstand in den 70er Jahren und machte viele Filmautoren aus Japan in Europa bekannt, es gab enge Freundschaften u.a. zu Chris Marker, Nagisha Oshima oder Donald Ritchie.

Das Image Forum Festival bietet neben einem Wettbewerb für japanische Filme, dessen Jury dieses Jahr u.a. mit José Luis Guerín besetzt war, mehrere internationale Reihen mit einer Auswahl künstlerisch experimenteller Filmarbeiten aus der ganzen Welt. Unser Film "Beyond Metabolism" wurde am Abend des 30.4.14 zusammen mit dem österreichischen Film "Tower House" von Karl-Heinz Klopf im großen Saal der Spielstätte im Park Tower in Shinjuku gezeigt. Vor unserem Filmgespräch lud uns einer der Festivaldirektoren mit weiteren Gastgebern vom Image Forum zu einem großartigen Essen in einem kleinen aber sehr guten Tempurarestaurant ein. Koyo Yamashita moderierte anschließend das Q und A. Das aufmerksame Publikum beteiligte sich rege an dem Gespräch zu "Beyond Metabolism". Die Filmdiskussion setzte sich im Foyer der Park Tower Hall fort, es gab einige Nachfragen von Kuratoren und Programmleitern aus Tokyo, die unseren Film für andere Aufführungen in Japan in Erwägung ziehen.
Vier Tage zuvor waren wir bereits zur Japanpremiere von "Beyond Metabolism" ins Internationale Kongresszentrum in Kyoto eingeladen, genau an jenen Ort, von dem unser Film handelt und an dem wir im Frühjahr 2013 gedreht haben. Das Goethe Institut Kyoto unterstützte die Veranstaltung im Kongressgebäudes aus den 60er Jahren, das durch das Kyoto Protokoll von 1997 weltweit berühmt gewordenen ist. Im Anschluss an die Vorführung unseres Films vor 400 Zuschauern gab es ein Panel mit Gästen des Designbüros Kenmochi und des Architekturbüros "Otani Associates" und uns als Filmautoren.
Nach der Vorführung in Tokyo erzählten uns zwei Zuschauer, dass sie schon bei der Premiere in Kyoto im Publikum waren. Eine davon stellte sich als japanische Kuratorin vor, die im Capsule Tower in Tokyo wohnt, einem der bedeutensten Bauwerke der japanischen Metabolismusbewegung. Sie lud uns für den nächsten Tag zu einem Rundgang in den Capsule Tower ein. Da das Haus nicht öffentlich zugänglich ist, verdanken wir dieser Einladung die Möglichkeit, das Gebäude von Innen zu erleben.
Unser Festivaltag in Tokyo endete zusammen mit Gästen aus Tokyo in einer der zauberhaften kleinen Bars von Shinjuku. Obwohl wir nur einem Teil des zehntägigen Festivalprogramm des Image Forum beiwohnen konnten, gab es viele Inspirationen und viele überraschende und spannende Begegnungen.
Das Festival geht nach seinem Ende in Tokyo auf Reisen durch ganz Japan. Eine Auswahl des Festivalprogramms, bei der auch "Beyond Metabolism“ dabei ist, wird zeitversetzt auch in Kyoto, Fukuoka, Nagoya und Yokohama zu sehen sein.

http://imageforumfestival.com