Thessaloniki International Short Film Festival 2013

20.-26.10.2013

Bericht von Carolin Färber (LEBEN)

Das Thessaloniki International Film Festival findet jeden Herbst für eine Woche statt und obwohl es nicht zu den großen Festivals zählt, nimmt für sich in Anspruch Kurzfilme zu präsentieren, die dem Anspruch an hochwertige Kinokunst standhalten. Tatsächlich war die Auswahl sehr vielfältig, aber dennoch ausgewogen und von großer inhaltlicher und filmischer Qualität. Neben aktuellen Kurzfilmen aus aller Welt gab es auch die 5 für den Oscar nominierten Kurzfilme des Jahres zu sehen, drei Spezialreihen zu aktuellen Kurzfilmen aus Russland, Belgien und Serbien sowie Tribute an ausgewählte Filmemacher. Für das Festival 2014 ist unter anderem ein Fokus auf Kurzfilme aus Deutschland geplant.

Das Festival findet im Kino Alexandros statt, dass sich direkt am Hafen und gleich gegenüber des „White Tower“, der bekanntesten Sehenswürdigkeit Thessalonikis befindet. Abends hat man das malerisches Ambiente des Hafens direkt vor der Haustür des Festivals, das sich zudem mitten im alten Stadtzentrum und belebtesten Teil der Stadt befindet.

Ich wurde vom Festivalleiter Yiannis Zachopoulos und seinem Team sehr herzlich begrüßt und während des Festivals auch immer wieder in anregende Gespräche verwickelt. Nach dem Screening meines Kurzfilms wurde ich von ihm dem Publikum vorgestellt und konnte vom Film und seiner Entstehung berichten, was danach zu intensiven Gesprächen mit Zuschauern führte.

Aufgrund des großes Programms wird jeder Film im Laufe des Festivals nur einmal gezeigt, doch werden nach Ende des Festivals gleichwertige „Cinematic Achievement Awards“ an mehrere herausragende Filme vergeben.

http://www.tisff.eu/index.php/en/