New Directors / New Films 2013

20.-31.03.2013
Bericht von Cyril Amon Schäublin (STAMPEDE)

Aus dem Flugzeug blickte ich auf ein weiss verschneites New York – und dies Ende März! Nach einer holprigen Landung fand ich meinen Weg nach Manhattan, wo ich am nächsten Tag mein Festivalpaket in der Film Society of Lincoln empfangen durfte.

Eine sehr sympathische Festivalleitung stellte mir das Programm vor. Noch am selben Abend fand die Eröffnungsfeier im MoMA statt, wo ich mit meinen Jetlag-geräderten Augen in das Blitzlicht von Pressefotografen blinzelte. Nach dem zweiten Cocktail verschwanden die Jetlagsymptome und ich schloss Bekanntschaft mit anderen RegisseurInnen aus Brasilien, Argentinien, China, Russland, USA und Kanada. In den darauffolgenden Tagen wurden die Bekanntschaften zu Freundschaften, umso schöner war es dann auch, die beeindruckenden Filme zu sehen. Meine Favoriten waren: 'An emperor's visit to Hell' von Luo Li, 'Leones' von Jazmin Lopez, 'They'll come back' von Marcelo Lordello und 'Viola' von Matias Piñeiro.

Das Kurzfilmprogramm 'Shorts 1', in welchem u.a. mein Film 'Stampede' gezeigt wurde, fand statt am ersten Wochenende des Festivals, jeweils am Samstag und Sonntag. Die Kinos im MoMA und FSLC, beide mit ausgezeichneter Technik und Akustik ausgestattet, waren bei beiden Vorführungen ausverkauft. Die Q&A's gestalteten sich optimistisch und positiv, ganz im amerikanischen Sinne. Ich fand die Zusammensetzung der Filme spannend, alle Kurzfilme hatten einen etwas schweren Charakter.

Das NEW DIRECTORS / NEW FILMS ist ein unglaubliches Festival - die herzliche Offenheit der Festivalleitung und der Mut zu neuem Kino ergänzen sich bestens. Dafür bin ich dem Festival sehr dankbar. Und natürlich möchte ich der AG Kurzfilm und German Films danken, die mir durch ihre großzügige Unterstützung die Reise zum Festival ermöglicht hat.

http://newdirectors.org