Timishort Film Festival 2012

3.-6.5.2012

Bericht von Maya Connors (THIS IS A SACRED PLACE)

Anfang Mai 2012 fahre ich zum Timishort Film Festival in die kleine Studentenstadt Timisoara im Westen Rumäniens.
Nach der Ankunft im Hotel Cina Banatul, wo alle Festivalgäste untergebracht werden, treffen wir im nahe gelegenen Festivalzentrum Ela Duca, die schon seit Beginn des Festivals vor 4 Jahren die Gästebetreuung macht. Sie studiert Animationsfilm und lebt wie viele aus dem Festivalteam eigentlich in Bukarest. Beim Mittagessen mit rumänischen Spezialitäten und Bier aus Timisoara lernen wir neben Ela auch gleich Andrei Rus, den Kurator des Festivals, und einige andere angereiste Filmemacher und Jurymitglieder kennen.

Obwohl das Festival noch relativ jung ist, sind dieses Jahr schon sehr viele Gäste nach Timisoara gekommen, wodurch man die Möglichkeit hat viele Filmemacher persönlich kennen zu lernen und mit ihnen über die Filme zu sprechen. Das Gespräch über die Filme ist vor allem Andrei Rus als Kurator sehr wichtig und nach den Screenings gibt es immer ein gemeinsames Q&A aller Filmemacher des Programms.

Die meisten Programme laufen im Timis Kino im Zentrum von Timisoara und sowohl die Unterkunft wie auch das Festivalzentrum sind in der Nähe. Die beiden anderen Kinos sind etwas kleiner und zu Fuß ca. 15-20 min entfernt, in der Aula BCUT der Universität und im Setup Club.
Das Festival hat 3 Wettbewerbe, einen internationalen, einen nationalen und den Experimentalfilmwettbewerb Videorama. Zusätzlich gibt es immer einige Sonderprogramme, in diesem Jahr ein Fokus auf dem rumänischen Filmemacher Radu Jude, eine Veranstaltung zum Thema Protest und Programme der Filmhochschule in Bukarest, der Animationsfilmabteilung der Kunsthochschule Tallinn und des ZubrOFFka Festivals aus Polen.

Abends nach den Screenings gibt es dann immer einen anderen Treffpunkt, wo man  zusammen feiern kann und die Gelegenheit hat, viele der Festivalteilnehmer und das Team weiter kennenzulernen. Und da man jeden Abend an einem anderen Ort ist, bekommt man so auch sehr viel von der Stadt zu sehen.
Ich kann das Timishort Film Festival nur empfehlen: die große Bandbreite interessanter Filme und besonders die außergewöhnlich nette Atmosphäre und die Herzlichkeit mit der man als Gast dort empfangen wird, lohnen auf jeden Fall eine Reise.

www.timishort.ro