MANIFESTA 10 - Parallel Program 2014

26.-30.06.2014

Bericht von Camila Rhodi (LONG TIME NO SEX)

Letztes Jahr wurde ich vom Sale Festival, ein Freilicht-Film-Festival in Moskau, das von Olga Karyakina, Katya Craftsova und Marina Velez Vago kuratiert wird, eingeladen, meinen Kurz Film LONG TIME NO SEX zu präsentieren.

2014 wurde Sale Festival ausgewählt, beim Parallelprogramm der Manifesta 10 in Sankt Petersburg einige Werke, darunter meinen Film, zu zeigen. Ich bin sehr glücklich darüber, dass die AG Kurzfilm mich dabei finanziell unterstützte, da von Seiten des Parallelprogramms der Manifesta den Künstlern keine Unterstützung angeboten werden konnte.

Mit dem Geld konnte ich ein Zimmer in der Nähe des Festivals mieten, meine Flüge kaufen und Werbematerial drucken. Am 26. Juni 2014 flog ich mit Aeroflot zum Filmscreening von Berlin nach Sankt Petersburg.

Am Anfang war es nicht einfach, den Stadtplan und das Festivalprogramm zu verstehen, da fast alles auf Russisch geschrieben war und kaum jemand in der Festivalorganisation Fremdsprachen sprach. Ich bekam keine Akkreditierung, da alle Künstler sich im Vornherein auf der Website anmelden mussten. Trotzdem hatte ich keine Probleme, die Ausstellung und die Party des Parallel-Programms zu besuchen. Ich habe auch die Kuratorin des Sale Festivals Katya Craftsova persönlich kennengelernt.

Das Konzept des Festivals basiert darauf, dass das Publikum die Filme auswählt, die es sehen möchte. Bei unserem Treffen teilte mir Katya Crafsova mit, dass mein Film der am meisten vom Publikum gewählte Film war.

Nikolai Molok ist der Koordinator für das MANIFESTA Parallel Programm Festival. Ich gab ihm DVDs und Kataloge von German Films / AG Kurzfilm. Er war sehr sympathisch und wir unterhielten uns über Deutschland. Er sicherte mir zu, die Hälfte des Materials den offiziellen Verantwortlichen der Manifesta 10 zukommen zu lassen.

Die Ausstellung der Manifesta 10 Parallel Programm war sehr interessant. Kunstwerke von hoher Qualität aus mehreren Bereichen, Videos und Videoinstallationen aus verschiedenen Länder, vor allem aber aus Russland wurden dort ausgestellt.