Split Film Festival - International Festival of New Film 2014

13.-20.09.2014
Bericht von Martin Paret (9 TAPES FROM THE SLAUGHTERHOUSE)

2014 zeigt das Festival in Split in seinem 19. Jahr Filme in diversen Kategorien: Lange Arbeiten laufen in den Programmen Forum, Gender und Reflections. Im Wettbewerb um den Festivalpreis gibt es sowohl eine Kategorie für den Langfilm als auch den Kurzfilm.

Insgesamt steht das Split Filmfestival in diesem Jahr unter dem Thema ‚Überwachung‘, zahlreiche filmische Arbeiten reflektieren darüber aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Zusätzlich gibt es täglich einen Vortrag oder einen Workshop in kroatischer Sprache.

Die Gästebetreuung ist sehr hilfreich, ein Fahrer holt die Filmemacher vom Flughafen ab, es wird eine Stadtführung in der Altstadt von Split organisiert und einmal pro Tag gibt es ein Essen in einem guten Restaurant.

Mein Film 9 TAPES FROM THE SLAUGHTERHOUSE läuft im Kurzfilmwettbewerb und knüpft inhaltlich an das Festivalthema ‚Überwachung an‘, bietet er nämlich eine Reflexion und Analyse von Überwachungsmechanismen an. Im Anschluss an die Projektion beantworte ich Fragen aus dem Publikum und es entstehen interessante Gespräche.

Das Festival ist leider extrem schlecht besucht, das Publikum besteht vor allem aus den wenigen angereisten Filmemachern. Das schafft zwar eine angenehme familiäre Atmosphäre unter den Künstlern und sorgt für intensiven Austausch und viele Gespräche. Leider gibt es aber darüber hinaus keine Fachbesucher und keine Resonanz eines auswärtigen Publikums. Auch zur Pressekonferenz tauchen nur die wenigen Filmemacher auf aber leider keine interessierte Presse.

Insgesamt ist das Festival gut und übersichtlich organisiert, an zwei Spielorten im Stadtzentrum werden die Filme von 19-24 Uhr projiziert. Leider gibt es keinen offiziellen Raum für Diskussionen oder Podiumsgespräche über die Filme, ihre Themen und ihre Programmierung.