Bristol Encounters Short Film Festival 2015

15.-20.09.2015
Bericht von Patrick Buhr (WHAT I FORGOT TO SAY)

Das Encounters Festival in Bristol bietet eine herzliche Atmosphäre und ein hochqualitatives Programm. Obwohl mein Film „What I Forgot To Say“ schon um 14 Uhr lief, war die Vorstellung sehr gut besucht. Generell waren alle Vorstellungen voll und die Filme gut auf die jeweiligen Blöcke verteilt. Das Publikum war generell offen und empfänglich, es wurde viel gelacht. Alle Projektionen liefen gut und mit hoher Qualität. Leider läuft jeder Film nur einmal.

Die Q&A findet danach in einem anderen Raum statt. Der Raum ist recht klein und hell beleuchtet, die Filmemacher sitzen auf Barhockern. Die Diskussion dauert 15 – 30 Minuten und der Raum ist in der Regel voll.

Der Festivalort („Watershed“) ist zentral am Fluss gelegen und bietet ein schönes Ambiente. Das Restaurant (auch Partyort) ist auf einer Ebene mit den Kinos und den restlichen Veranstaltungsräumen. Das ist zwar praktisch und angenehm, doch hat den Nachteil, dass man nicht viel von der Stadt kennenlernt, insofern man sich nicht bewusst vom Festivalort entfernt. Essensmarken gibt es nicht und man muss mit ca. 13 Euro pro Mittagessen rechnen (Tipp: Falafel-King direkt um die Ecke).

Dafür gab es zwei „Industry breakfasts“. Hier konnten sich die registrierten Besucher des Business beim Frühstück treffen und diskutieren.

Ich bin automatisch ins Gespräch mit verschiedenen Menschen aus verschiedenen Bereichen gekommen: Filmemacher, Komponisten, Festivalmacher, Helfer etc. Dies ist definitiv der Vorteil, wenn alle Kinos direkt am Cafe/Restaurant hängen.

Im Vergleich zu anderen, größeren Festivals ist es auch schade, dass nur zwei Nächte bezahlt werden. Ich bin für 5 Tage geblieben und habe zusätzlich 380 Euro für 3 Nächte gezahlt. Falls man verlängert, sollte man ggf. das Hotel wechseln um Geld zu sparen. Das Ibis Hotel war aber sehr nah am Festivalort und gut ausgestattet (Frühstück inklusive).

Die Preisverleihung ist unterhaltsam und ich war zufrieden mit der Auswahl der Gewinner. Insgesamt hatten die Filme eine hohe Qualität und die Leute waren durchweg sehr freundlich. Sehr empfehlenswertes Festival, nur kann es sein dass man im Vergleich nicht so günstig davonkommt.


http://encounters-festival.org.uk/