Mono X Aware 2016

03.11.2016 - 03.12.2016
Ein Bericht von Lucas Bueno Maia (The Circle, the Triangle, the Rectangle and the Crossing)

Das Mono No Aware Filmfest, welches jährlich in New York stattfindet, ist eine wichtige Bühne für photochemische Filmarbeiten im Bereich des Expanded Cinema. Die zehnte Auflage des Festivals ging von Anfang November bis zu den ersten Tagen Dezembers. In den ersten vier Wochen wurden täglich Filme in verschieden Austellungsräumen gezeigt. [1] Darunter waren sowohl klassische Werke des experimentellen und erweiterten Kinos - wie z.B. “Berlin Horse” von Malcolm Le Grice oder “Diagonal” von William Raban - als auch zeitgenössische Arbeiten von Künstlern und Filmemacher sowie Werke, die speziell für dieses Filmfest entworfen wurden. Während der letzten zwei Tage des Filmfestes wurde eine Auswahl von eingereichten Filmen gezeigt und Installationen von eingeladenen Künstlern ausgestellt.

 

Aufgrund der performativen und installatorischen Aspekte, bedurften viele der ausgestellten Arbeiten eines komplexen technischen Apparats, damit sie umgesetzt werden konnten. In unserem konkreten Fall handelte es sich um sechs Filmprojektoren mit den dazugehörigen Loopern, welche die Organisatoren uns umgehend zur Verfügung gestellt haben. In der diesmaligen Ausgabe des Filmfestes fand auch eine Crowdfunding-Veranstaltung statt, um Spenden für die Finanzierung des ersten gemeinnützigen Filmkopierwerks der Vereinigten Staaten einzusammeln. Denn das Mono No Aware ist mehr als nur ein Filmfest: Es werden auch circa 50 Workshops im Jahr angeboten, die das Experimentieren mit photochemischen Filmarbeiten unterstützen. Dank der erfolgreichen Finanzierungsinitiative kann auch die Weiterführung dieser Projekte sowie des Filmfestes an sich für die kommenden Jahre gewährleistet werden.

 

All dies sorgt dafür, dass das Filmfest ein idealer Ort wird, um andere Filmemacher und Künstler, die mit filmischen Materialien arbeiten, kennenzulernen. Das Mono No Aware ist nämlich eine der wenigen Organisationen, die ausschließlich für die internationale Gemeinde des experimentellen Films konzipiert wurde. Anbei finden sie einige Bilder von unserem Film-Performance, welche in den Lightspace Studios am 2. und 3. Dezember ausgestellt wurde.


mononoawarefilm.com


 

[1] Anthology Film Archives, ZiherSmith Gallery, Center For Performance Research, Ace Hotel Liberty Hall, Brooklyn Fire Proof, Gowanus Darkroom, Maysles Cinema & Documentary Center, Alice Austen House, 99 Scott, The Firehouse Space, The Spectacle Theater, Dungeon Beach, DCTV, Penumbra Foundation, THE CAVE home of Leimay, BRIC Media Arts Center, Electronic Arts Intermix, New York Public Library for the Performing Arts und LightSpace Studios.