Short Film - Live Music 1

(Februar 2006)
Am 3. Februar 2006 lud das Kino im Kasten, das seit 12 Jahren ehrenamtlich von Studenten der TU Dresden und anderen Filmbegeisterten betrieben wird, gemeinsam mit der AG Kurzfilm zu einem Kurzfilmabend der besonderen Art. An diesem Abend werden zwölf Kurzfilme der unterschiedlichsten Art nicht nur vorgeführt, sondern musikalisch live begleitet und neu interpretiert. Die zum Teil prämierten deutschen Kurzfilme stammen allesamt aus den letzten drei Jahren. Zur Vorstellung war auch der Regisseur von ON A WEDNESDAY NIGHT IN TOKIO, Jan Verbeek, anwesend. Er war begeistert von der Veranstaltung und der neuen Interpretation seines Films.
Die Musiker sind zum einen Teil Studenten der Musikhochschule „Carl Maria von Weber“, welche die musikalische Auseinandersetzung mit dem Medium Film gesucht haben. Zum anderen werden einige der Filme durch eine Dresdner Band und einen DJ neu interpretiert. Durch die Live-Performance bekommen die Filme eine neue Lebendigkeit und ihre besondere Qualität tritt noch stärker hervor. Entstanden sind völlig neue Bild-Ton-Collagen, die so noch nie aufgeführt wurden.
   
Diese Filme wurden komplett neu vertont:
ATLIKARINCA (R: Thomas Bartels), BLINDSCHATTEN (R: Gerald Grote, Claus Oppermann),
DIE EISBADERIN (R: Alla Churikova), DOWN (R: Frank Brandstetter, Nikias Chryssos),
ENFANTS DU MIEL (R: Anja Struck), NEON EYES (R: Thomas Gerhold, Markus Wambsganss),
ON A WEDNESDAY NIGHT IN TOKIO (R: Jan Verbeek), PUSTEFIX (R: Ulrike Grote), REISE NACH CHINA (R: Gil Alkabetz), TO THE HAPPY FEW (R: Stella Friedrichs, Thomas Draschan),
WETKA (R: Patrick Lambertz), ZIELPUNKTE DER STADT (R: Jörn Staeger)