Deutsche Kurzfilme in Ecuador und Mexiko

April 2007
Im April 2007 fand in Ecuador die vierte Ausgabe des nicht-kommerziellen, trilateralen ambulart - Festival of Visual Arts statt. Ambulart findet in verschiedenen Städten statt und wurde 2004 von deutschen und lateinamerikanischen Studenten der Hochschule für bildende Künste Hamburg gegründet. Ziel ist es, den kulturellen Austausch zwischen europäischen und lateinamerikanischen Ländern zu fördern und die kulturelle Verständigung zu verbessern.
Die AG Kurzfilm präsentierte eine Auswahl von herausragenden kurzen Dokumentarfilmen auf dem Festival:
MOTODROM (R: Jörg Wagner), COUSIN COUSINE (R: Maria Mohr), HALLELUJAH! (R: Jochen Hick), DURCH ROTWEIN DURCH (R: Dagie Brundert), CIGARETTA MON AMOUR - PORTRÄT MEINES VATERS (R: Rosa Hannah Ziegler), BENIDORM (R: Carolin Schmitz), FEMALE/MALE (R: Daniel Lang), FRISCHLUFT MATCHCUT (R: Stephan-Flint Müller)

Maria Mohr vertrat die AG Kurzfilm vor Ort und führte einen ein-wöchigen Workshop für ecuadorianische Filmemacher durch. Das Festival fand im Kino Ocho y Medio in Quito und im MAAC Cine in Guayaquil statt. Im September 2007 wird ambulart beim Museo de Artes in Guadalajara, Mexiko zu Gast sein. Das Programm wird auch am 10. und 11. November in Hamburg zu sehen sein.

Einen ausführlichen Festivalbericht von Maria Mohr finden Sie hier.    

www.spfraktion.com