Long Night of Short Films 2015

Die Long Night of German Short Films - Germany feierte 2015 ihr 10. Jubiläum. Zu diesem Anlass wurde neben der Auswahl der Festivalkuratoren ein Best of gezeigt. Für dieses wählte die AG Kurzfilm die spannendsten Filme in den Programmen seit dem Bestehen der Kurzfilmnacht.

Filme im Programm der Long Night of German Short Films beim Molodist International Film Festival, Kiew (24. Oktober bis 1. November 2015):

- DA NICHT FÜR von Martina Plura
- DEEP DANCE von Marco Erbrich
- DIE GESCHICHTE VON KLAUS von Moritz Lenz
- DISSONANCE von Till Nowak
- ERLEDIGUNG EINER SACHE von Dustin Loose
- FLIEGEN von Piotr J. Lewandowski (Best Of 2008)
- GESCHWISTERDIEBE von Antoine Dengler
- HERMAN THE GERMAN von Michael Binz
- LAST TRAIN HOME von Ansgar Glatt
- LOVE AND THEFT von Andreas Hykade (Best Of 2011)
- MOMENTUM von Boris Seewald (Best Of 2013)
- MR SCHWARTZ, MR HAZEN & MR HORLOCKER von Stefan Müller (Best Of 2006)
- NOCEBO von Lennart Ruff
- SALOMEA'S NOSE von Susan Korda
- SCHNEE IN RIO von Manuel Vogel
- SRY BSY von Verena Westphal
- THE CENTRIFUGE BRAIN PROJECT von Till Nowak (Best Of 2012)
- TROTZDEM DANKE von Mischa Leinkauf, Matthias Wermke (Best Of 2008)
- VIDEO 3000 von Jörg Edelmann, Jörn Großhans, Jochen Haussecker, Marc Schleiss (Best Of 2007)
- WER TRÄGT DIE KOSTEN? von Daniel Nocke
- WIND von Robert Löbel (Best Of 2014)
- YURI LENNON’S LANDING ON ALPHA 46 von Anthony Vouardoux (Best Of 2010)