PM 27.10.2014: Schlaflos in Kiew - Deutscher Kurzfilmgenuss beim Internationalen Filmfestival Molodist 2014

Insgesamt 28 deutsche Kurzfilme werden auf dem internationalen Film Festival Molodist (25.10. - 2.11.2014) in Kiew gezeigt. Im Rahmen eines deutsch-ukrainischen Filmemacheraustausch organisiert die AG Kurzfilm zwei Workshops. Gefördert wird das Projekt vom Auswärtigen Amt und German Films.

Im internationalen Wettbewerb wird der Regisseur Claudio Franke seinen Kurzfilm DIEPRÜFUNG persönlich vorstellen. Im Wettbewerb um den besten Studentenfilm gehen die deutschen Produktionen SHOES FROM TRIESTE (D 2014) von dem slowenischen Regisseur Gregor Bozic sowie der mehrfach ausgezeichnete Kurzfilm BERLIN TROIKA (D 2014) von Andrej Gontcharov und der Animationsfilm AN ADVENTUROUS AFTERNOON (D 2013) von Ines Christine und Kirsten Carina Geisser ins Rennen. Andrej Gontcharov sowie Ines Christine und Kirsten Carina Geisser werden die Vorführungen ihrer Filme persönlich begleiten.

In diesem Jahr organisiert die AG Kurzfilm am 28. Oktober die folgenden beiden Workshops im Rahmen des Festivals mit dem Ziel, deutsche und ukrainische Filmemacher stärker vor Ort zu vernetzen:

- Festivalstrategien & Marketing von Kurzfilmen. Eine Tour durch den Festivaldschungel. Referentin: Andrea Wink (exground filmfestival, Wiesbaden)
- Crowdfunding als alternative (Kurz)filmfinanzierungsmethode. Referentin: Alina Cyranek, Filmemacherin, Leipzig

Außerdem hat sich die seit 2006 von der AG Kurzfilm in Kooperation mit German Films organisierte Lange Nacht des deutschen Kurzfilms zu einer festen Programmgröße des Festivals etabliert. In diesem Jahr laufen am 31. Oktober insgesamt 28 aktuelle deutsche Kurzfilme in diesem Sonderprogramm:

ALTE SCHULE von Ilker Catak, HAPPY B-DAY von Holger Frick, ROMY, ICH BIN KRANK von Andreas Grützner, [NULL] von David Gesslabauer und Michael Lange, JOB INTERVIEW von Julia Walter, WO WIR SIND von Ilker Catak, BAHAR IM WUNDERLAND von Behrooz Karamizade, TOM IST DOOF von Andreas Hykade, BERLIN TROIKA von Andrej Gontcharov, KANN JA NOCH KOMMEN von Philipp Döring, BORDER PATROL von Peter Baumann, THE PHALLOMETER von Tor Iben, DIE PRÜFUNG von Claudio Franke, SHORT FILM von Olaf Held, FLUCHT NACH VORN von Florian Dietrich, AN ADVENTUROUS AFTERNOON von Ines Christine und Kirsten Carina Geisser, EIN KLEINER AUGENBLICK DES GLÜCKS von Thomas Moritz Helm, VELO MYSTERIUM von John Staeger, MORITZ von Stefanie Maier, DIE RUHE BLEIBT von Stefan Kriekhaus, WIND von Robert Löbel, THE CHICKEN von Una Gunjak, TEA TIME von Thomas Schienagel, Marie Kister, Marcel Knüdeler und Wilfried Pollan, DER FALL von Alexandre Koberidze, BIESTER von Rebeca Ofek, ABBITTE EINES MÖRDERS von Julian Cohn, GARTENFEIND von Julia Walter, ŠUOLNI IZ TRSTA von Gregor Božič

Das Internationale Film Festival Molodist in Kiew ist das älteste Filmfestival der Ukraine und eines der bedeutendsten Branchentreffen Osteuropas. Es ist vor allem auf die Filme junger Regisseure – sowohl langer als auch Kurzfilme – ausgerichtet.

DOWNLOAD PDF: PM 27.10.2014 Schlaflos in Kiew - Deutscher Kurzfilmgenuss beim Internationalen Filmfestival Molodist 2014