PM: 08.02.2016: Deutsche Kurzfilmszene präsentiert sich auf der Berlinale

Die Internationalen Filmfestspiele Berlin (11.-21. Februar 2016) zeigen in sechs Festivalsektionen insgesamt 18 deutsche Kurzfilme. Deren Vielfalt reicht von experimentellen Dokumentationen über Spiel- und Animationsfilme bis hin zur deutschen Kurzfilm-Avantgarde. Weiterhin repräsentiert die AG Kurzfilm die deutschen Kurzfilme und Filmemacher auf dem European Film Market (EFM) der Berlinale. Der Bundesverband stellt dort unter anderem seinen aktuellen Katalog „German Short Films 2016“ vor. Zum ersten Mal wird bei einem EFM-Marktscreening die Tournee „Deutscher Kurzfilmpreis unterwegs“ präsentiert.

Deutsche Kurzfilme sind in diesem Jahr wieder zahlreich auf der Berlinale vertreten. Der Kurzfilmwettbewerb Berlinale Shorts hat drei deutsche Produktionen ausgewählt: KAPUTT von Alexander Lahl und Volker Schlecht, PERSONNE von Christoph Girardet und Matthias Müller und DIE UNZUGÄNGLICHKEIT DER GRIECHISCHEN ANTIKE UND IHRE FOLGEN von Gerrit Frohne-Brinkmann und Paul Spengemann.

In der Sektion Generation werden BERLIN METANOIA von Erik Schmitt und CATS & DOGS von Jesús Pérez und Gerd Gockell gezeigt, während in der Perspektive deutsches Kino fünf deutsche Kurzfilme einen Ausblick auf das künftige Profil des deutschen Kinos geben. In den weiteren Sektionen des offiziellen Programms werden ebenfalls zahlreiche deutsche Kurzfilme zu sehen sein, so z.B. sechs im Forum Expanded, VORMITTAGS_SPUK von Hans Richter und SCHWARZ-BUNT MÄRCHEN von Detlev Buck im Kulinarischen Kino, sowie mehr als 30 kurze und mittellange Filme in der Retrospective „GERMANY 1966 – REDEFINING CINEMA“.
Bei den Berlinale Talents wird erneut eine Zusammenstellung aktueller deutscher Kurzfilmproduktionen präsentiert.
Noch mehr deutsche Kurzfilme gibt es bei den EFM-Market Screenings „Hessen Talents“, „Short Films from Lower Saxony and Bremen“ und „German Short Film Award 2015 on Tour“ (Kinotournee Deutscher Kurzfilmpreis) zu sehen sein.
Eine detaillierte Übersicht zu allen deutschen Kurzfilmen auf der Berlinale findet sich im Flyer (siehe Link unten).

Auch bei der 66. Berlinale ist die die AG Kurzfilm – Bundesverband Deutscher Kurzfilm wieder Partner der Short Film Station. Im Rahmen der Berlinale Talents unterstützt sie die Teilnehmer beim Netzwerken mit Kuratoren, Programmgestaltern und FilmemacherInnen der deutschen Kurzfilmszene.

Am Dienstag, 16. Februar 2016, wird außerdem in einer Sonderveranstaltung der Kinotournee Deutscher Kurzfilmpreis ein Programm mit einer Auswahl der Preisträger und Nominierten des Deutschen Kurzfilmpreises 2015 im Rahmen der AG Kino Gilde-Screenings in den Hackesche Höfe Kinos stattfinden.

Unter dem Dach von German Films bietet die AG Kurzfilm mit ihrem Stand auf dem European Film Market einen Treffpunkt sowie Informationen und Kontakte rund um den deutschen Kurzfilm für Branchenvertreter wie Filmemacher, Produzenten, Verleiher und Festivals. Außerdem wird auf dem Filmmarkt der Kurzfilmkatalog „German Short Films 2016“ erstmalig in Deutschland vorgestellt. Der Katalog präsentiert 100 der interessantesten deutschen Kurzfilmproduktionen des Jahrgangs 2015/16 und stellt mit seinem umfangreichen Serviceteil ein gefragtes Informationsmedium dar. Ebenfalls sehr begehrt ist der von der AG Kurzfilm herausgegebene Festivalkalender für 2016, der einen kompakten Überblick über wichtige Festivaltermine und Deadlines des Jahres gibt.

Flyer German Short Films at Berlinale 2016

Download Pressemitteilung